Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Rechtsgebiete » Strafrecht

Fachanwalt für Strafrecht in Köln

Fachanwalt für Strafrecht

Fachanwalt für Strafrecht

Gemäß § 13 Fachanwaltsordnung (FAO) verfügt der Fachanwalt für Strafrecht über eine zusätzliche Qualifikation im Fachgebiet des Strafrechts.

Diese besondere Qualifikation hat Rechtsanwalt Kutsch vor der Rechtsanwaltskammer Köln nachgewiesen, die ihm die Fachanwaltsbezeichnung verliehen hat.
Für eine Verleihung der Fachanwaltsbezeichnung muss der Rechtsanwalt über besondere theoretische Kenntnisse sowie über besondere praktische Erfahrung verfügen. Neben der nachzuweisenden besonderen praktischen Erfahrung verfügt der Fachanwalt für Strafrecht über folgende besondere Kenntnisse (vgl. § 13 FAO):

  • Methodik und Recht der Strafverteidigung sowie den maßgeblichen Hilfswissenschaften
  • Materielles Strafrecht einschließlich Jugend-, Betäubungsmittel-, Verkehrs-, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht
  • Strafverfahrensrecht einschließlich Jugendstraf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie Strafvollstreckung- und Strafvollzugsrecht.

Nach dem Erhalt der Fachanwaltsbezeichnung wird von einem Fachanwalt die jährliche Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen seines Fachgebietes verlangt. Dadurch ist sichergestellt, dass neben der praktischen Erfahrung die besondere Qualifikation des Fachanwalts erneuert und erweitert wird.“

Bundesweite Verteidigung

Wenn Sie mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind.

Wir helfen in Strafrecht Fällen - im Notfall rund um die Uhr.

Rechtsanwalt Wolfgang Kutsch vertritt und verteidigt seine Mandanten bundesweit in allen gerichtlichen und außergerichtlichen Bereichen des Strafrechts:

Diese Bereiche sind u.a.

  • Vermögensdelikte (Betrug, Diebstahl, Unterschlagung, Raub, Erpressung, Untreue, etc.)
  • Gewaltdelikte (Körperverletzung, Totschlag, Mord, fahrlässige Tötung, Sexualstraftaten, etc.)
  • Betäubungsmitteldelikte (Besitz, Erwerb, Handeltreiben, Einfuhr, Anbau, etc.)
  • Verkehrsdelikte (Trunkenheit/Drogen im Verkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, etc.) -> siehe auch Verkehrsrecht
  • Computer- und Multimediastrafrecht (Internetstraftaten, Urheberrechtsverletzungen, etc.)
  • Jugendstrafsachen (sämtliche Strafsachen, die den Besonderheiten des Jugendstrafrechts unterliegen)
  • Haftsachen (Festnahme, Haftbefehl, Untersuchungshaft, Haftbeschwerde, Haftprüfung, Betreuung in der Strafhaft, etc.)
  • Nebenklagevertretung und Zeugenbeistand



Verhalten bei Verhaftung und Durchsuchung
Sollte es zu einer Verhaftung oder Durchsuchung kommen, beachten Sie die eiserne Regel:

SCHWEIGEN!

Dies gilt auch, falls Sie als Beschuldigter in anderer Art mit den Ermittlungsbehörden (Polizei und Staatsanwaltschaft) in Kontakt kommen. Machen Sie gegenüber den Ermittlungsbehörden keine Angaben. Sie haben nach dem Gesetz das Recht, Angaben zur Sache zu verweigern. Von diesem Recht sollten Sie unbedingt Gebrauch machen!

Des Weiteren haben Sie das Recht, jederzeit einen von Ihnen gewählten Verteidiger zu befragen. Ohne die fachliche Beratung eines Strafverteidigers sollten Sie keinerlei Angaben machen.
In Notfällen sind wir 24-Stunden für Sie erreichbar:
0178 69 23 531